Die kieferorthopädische Weiterbildung

Zahnärztinnen und Zahnärzte, die die Gebietsbezeichnung "Kieferorthopädie" erwerben möchten, durchlaufen nach Erlangung der zahnärztlichen Approbation eine fachspezifische Weiterbildung. Nach erfolgreichem Abschluss ist der weitergebildete Zahnarzt berechtigt, den Titel "Kieferorthopäde", "Zahnarzt für Kieferorthopädie" oder in einigen Kammerbereichen auch "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie" zu führen.

Zahnärzte, die sich für die kieferorthopädische Weiterbildung interessieren, finden im folgenden einige interessante Informationen.

Erasmus-Programm

Das von der Europäischen Union geförderte Erasmus-Projekt definiert die Bedingungen und Inhalte der kieferorthopädischen Weiterbildung. In vielerlei Hinsicht dient dieses Programm als Richtschnur für die Gestaltung eines modernen Weiterbildungsprogramms in Europa. [mehr]

Guidelines der WFO zur kieferorthopädischen Weiterbildung

Die World Federation of Orthodontists (WFO) hat Richtlinien zur kieferorthopädischen Weiterbildung herausgegeben. [mehr]

Weiterbildungsermächtigte Universitätskliniken

In den meisten Kammerbereichen muss mindestens 1 Jahr der Weiterbildung an einer ermächtigten Universitätsklinik absolviert werden. Da die verfügbaren Planstellen stets knapp sind, haben wir die Homepages der Kliniken zusammengestellt. Hier finden Sie auch die E-Mail-Adressen für Ihre elektronische Bewerbung. [mehr]

Landeszahnärztekammern und Weiterbildungsordnungen

Die kieferorthopädische Weiterbildung wird von den Landeszahnärztekammern und ihren jeweiligen Weiterbildungsordnungen geregelt. Da sich die einzelnen Weiterbildungsordnungen teilweise unterscheiden, haben wir alle derzeit geltenden Vorschriften verfügbar gemacht. [mehr]

Jahrestagung 2016

Die 89. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGKFO findet im Hannover Congress Centrum statt.

14. - 18. September 2016

Jahrestagung 2017

Die 90. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGKFO findet im neuen World Conference Center in Bonn statt.

11. - 14. Oktober 2017